FORSCHUNGSSTIPENDIUM DER ÖKG

Das Stipendium kann prinzipiell projekt- oder personenbezogen vergeben werden und dient ausschließlich der wissenschaftlichen Forschung. Kurse zur Erlernung wissenschaftlich-experimenteller Methoden oder Kurse für klinische Fort- und Weiterbildung werden ausdrücklich nicht gefördert.

1. Zweck

1.1 Projektbezogenes Stipendium:
1.1.1. Förderung der Entwicklung der Kardiologie in Österreich. Die Vergabe erfolgt nur an Institutionen in Österreich.

1.2. Personenbezogenes Stipendium
1.2.1. Förderung der Entwicklung der Kardiologie im Land, aus dem der Stipendiat (die Stipendiatin) entsandt wurde.
1.2.2. Nutzen für die österreichische kardiologische Forschung, in dem ein qualifizierter Forscher an einer österreichischen Institution wissenschaftlich tätig ist.
1.2.3. Schaffung langfristiger Verbindungen zu kardiologischen Abteilungen und Gesellschaften anderer Länder

1.3 Kleinprojekte
1.3.1 Förderung von Anschaffungen zur Durchführung von kardiologischer Forschung in Österreich im Rahmen eines bereits existierenden oder in sich abgeschlossenen Projektes

2. Finanzierungsvolumen

2.1. Projektbezogenes Stipendium
2.1.1. Maximal € 20.000,-

2.2. Personenbezogenes Stipendium
2.2.1. Maximal € 20.000,-

2.3. Kleinprojekt-Stipendium
2.3.1. Maximal € 7.000,-

3. Zeitrahmen

3.1. Projektbezogenes Stipendium
3.1.1. 12 Monate bis 24 Monate

3.2. Personenbezogenes Stipendium
3.2.1. 6 Monate bis 12 Monate (Verlängerung auf maximal 24 Monate nach Vorlage eines Zwischenberichtes ist möglich). Eine Verlängerung über 24 Monate hinaus ist nicht gestattet.

3.3. Kleinprojekte-Stipendium
3.3.1. 6 Monate bis 12 Monate

4. Allgemeine Voraussetzungen

4.1. Einreichung eines detaillierten Forschungsplanes durch den Projektleiter
4.2. Einreichung eines voraussichtlichen Gesamtbudgets für das Forschungsvorhaben (Personalkosten, Materialkosten; die Anschaffung von Laborgeräten wird nicht gefördert)
4.3. Bestätigung der Absicherung des Forschungsvorhabens durch genehmigte weitere Drittmittel (wenn das Gesamtforschungsvolumen den Förderungsbetrag übersteigt)
4.4. Vorlage eines genauen Abschlussberichtes über die durchgeführten Forschungsergebnisse und Angabe allfälliger Publikationen sowie zur Publikation auf der Homepage der ÖKG innerhalb von längstens 6 Monaten nach Abschluss der Forschungsarbeit/des Forschungsaufenthaltes
4.5. Nennung des Forschungsstipendiums auf allfälligen Publikationen
4.6. Bereitschaft zur Präsentation der Forschungsergebnisse anlässlich der Jahrestagung der ÖKG (als Poster oder Vortrag je nach Entscheidung des Vorstandes)

5. Spezifische Voraussetzungen

5.1. Projektbezogenes Stipendium
5.1.1. Ort der Forschungsarbeit muss eine österreichische Institution sein. Die Forschungsarbeit für das eingereichte Projekt muss Großteils in Österreich durchgeführt werden

5.2. Personenbezogenes Stipendium
5.2.1. Das Stipendium kann an Österreicher für Forschungsvorhaben im In- und Ausland und für Ausländer mit entsprechender Qualifikation in Österreich vergeben werden
5.2.2. Eine prinzipielle Altersgrenze wird nicht festgelegt. Allerdings werden Ansuchen für Personen unter 40 Jahren bevorzugt behandelt
5.2.3. Nachweis der bisherigen Forschungstätigkeit
5.2.4. Empfehlungsschreiben
5.2.5. Zusage der in- oder ausländischen Institution
5.2.6. Sicherung der Arbeitserlaubnis vor Antritt des Stipendiums

5.3. Kleinprojekte-Stipendium
5.3.1. Das Stipendium kann für Anschaffungen im Rahmen bereits laufender Projekte dienen, die anderweitig nicht gedeckt sind. Das Projekt muss in Österreich abgewickelt werden.

6. Auswahlkriterien und Zuteilung

6.1. Die Stipendien-Ansuchen werden von einem Begutachtungsgremium bewertet. Die Leitung dieses Gremiums obliegt 2013/14 Prof. Otmar Pachinger. Als Mitglieder fungieren 2 Mitglieder des ÖKG-Vorstandes (2013/14: Prof. Senta Graf, Prof. Robert Gasser), 2 Mitglieder der Herzstiftung der ÖKG (2013/14: Prof. Gerald Maurer, Doz. Franz-Xaver Roithinger) sowie 2 externe Mitglieder (2013/14: Prof. Uta Hoppe und Doz. Frank Heinzel).
6.2. Das Begutachtungsgremium benennt 4 Gutachter für jeden Antrag, die keine aktuelle oder kurz zurückliegende Zusammenarbeit mit dem Antragsteller haben dürfen. Die Gutachter haben 8 Wochen Zeit ihre Bewertung an den Vorsitzenden des Begutachtungsgremiums zu schicken.
Die Bewertung erfolgt nach einem Punkte-Score, welches folgende Beurteilungskriterien beinhaltet: Neuheitsgrad, Methodik, Finanzierungsvolumen, Zeitvorgabe, Wichtigkeitsgrad (hoch - mittel - gering)
6.3. Der Vorstand der ÖKG beschließt im Rahmen der Vorstandssitzung im Jänner eines jeden Jahres anhand der vorliegenden Bewertungen, welche Stipendienansuchen bewilligt werden
6.4 Förderungen werden frühestens am 1.3. ausgeschüttet
6.5. Die Stipendiaten werden bei der Generalversammlung öffentlich bekanntgegeben und auf der Homepage der ÖKG publiziert.

Doppelförderungen werden von der ÖKG grundsätzlich nicht akzeptiert. Sollte die Stipendiatin/der Stipendiat gleichzeitig Förderung von anderer Seite erhalten ist dies unverzüglich der ÖKG mitzuteilen und das gesamte ausgeschüttete Stipendium innerhalb von 14 Tagen zurückzubezahlen.

7. Fördervolumen

7.1. Das Fördervolumen umfasst 1-2 projektbezogene Stipendien á 20.000 €, 1-2 personenbezogene Stipendien á 20.000 € sowie 2-3 Kleinprojekte á 7000€.
7.2 Das jährliche Fördervolumen beträgt für die Jahre 2013/14 maximal 81.000 €/Jahr

8. Einreichung

Ansuchen können ausschließlich in elektronischer Form bis spätestens 15.Oktober eines jeden Jahres an das Sekretariat der ÖKG geschickt werden (officeagentur.netatcardioagentur.netat)

 

Hier können sie das Antragsformular herunterladen

 

 

 

Aktuelle Veranstaltungen

Kardiologie im Zentrum


19. September 2014, 9:00 bis 16:30 Uhr

Design Center Linz

4020 Linz, Europaplatz 1

> mehr

45. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Innere Medizin


Wissen und Erfahrung

25. bis 27. September 2014

Salzburg Congress

5020 Salzburg, Auerspergstraße 6

> mehr

3. Notfallsymposium


26. September 2014

AKH Wien, Hörsaalzentrum

1090 Wien, Währinger Gürtel 18-20

> mehr

Herzinsuffizienz 2014 - Dreiländertreffen


Herzinsuffizienz im Alltag

2. bis 4. Oktober 2014

Universitätsspital Bern, Inselspital

Bern, Schweiz

> mehr

8th Belgian Heart Rhythm Meeting


"Arrhythmias for every Cardiologist"

2. und 3. Oktober 2014

Sheraton Brussels Airport Hotel und Congress Centre

Brüssel, Belgien

> mehr