Steuerbegünstigte Forschungsförderung

Die Österreichische Herzstiftung soll eine unabhängige kardiologische

Forschung ermöglichen.

 

Die beeindruckenden Fortschritte der modernen Kardiologie tragen maßgeblich zur Verlängerung unserer Lebenserwartung bei. So geht etwa ein Gutteil der zwischen 1980 und 2002 gestiegenen Lebenserwartung bei Männern (+5,75 Jahre) auf eine sinkende Sterblichkeit der Herz-Kreislauferkrankungen zurück. Die Leistungen der modernen Kardiologie können also mit Recht als Erfolgs-Story bezeichnetwerden.


Dem steht allerdings eine wenig erfreuliche Entwicklung bei der Förderung kardiologischer Forschungsprojekte gegenüber. Die generelle Budgetknappheit macht auch vor der Herz-Forschung nicht halt, und die Finanzierung unabhängiger Forschungsprojekte wird zunehmend schwieriger.

 

Im Jahr 2010 wurde deshalb analog zur Deutschen Herzstiftung eine Österreichische Herzstiftung als gemeinnützige Stiftung gegründet.

 

Das Ziel der Stiftung ist es, die wissenschaftliche Herzforschung in
Österreich langfristig zu sichern.

 

Auch in Zeiten genereller Budgetknappheit soll durch dieses Instrument die Möglichkeit bestehen bleiben, die für viele Menschen lebenswichtige Herzforschung zu unterstützen.

Um die Herzforschung in Österreich nun langfristig zu sichern brauchen wir
die Hilfe aller Menschen unseres Landes und haben mit der Österreichischen
Herzstiftung eine Struktur geschaffen, welche ausschließlich Herzforschung
fördert, und der es möglich ist, Spenden jeder Art sowie Verlassenschaften
entgegenzunehmen.

 

Per Bescheid des Finanzministeriums (GZ.SPE 33/08 vom 21.Mai 2010) ist die Herstiftung "spendenbegünstigt" laut §4a Z1 lit e EStG 1988, was bedeutet, dass Spenden steuerlich geltend gemacht werden können.

 

Der Sitz der Stiftung ist an der Medizinischen Universität Wien (1090), Währinger Gürtel 18-20.

Anfragen und Details sind über das Sekretariat der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft (Tel. 01-40400-4616, officeagentur.netatcardioagentur.netat) zu erhalten.

 

Bankverbindung für Spenden

Spenden für die wissenschaftliche Herzforschung in Österreich bitte an die


Österreichische Herzstiftung

Bankverbindung:

Bank Austria

BLZ: 12.000

Kontonummer: 50463013138

 

Für Fragen steht ihnen Herr Univ.-Prof. DDr. Robert Gasser gerne zur Verfügung (robert.gasseragentur.netmedunigrazagentur.netat)

 

 

Aktuelle Veranstaltungen

Herzinsuffizienz 2014 - Dreiländertreffen


Herzinsuffizienz im Alltag

2. bis 4. Oktober 2014

Universitätsspital Bern, Inselspital

Bern, Schweiz

> mehr

8th Belgian Heart Rhythm Meeting


"Arrhythmias for every Cardiologist"

2. und 3. Oktober 2014

Sheraton Brussels Airport Hotel und Congress Centre

Brüssel, Belgien

> mehr

Rund ums EKG - Ein Update in klinischer Kardiologie


3. Oktober 2014

forte FortBildungszentrum

Krankenhaus der Elisabethinen

4010 Linz, Museumstraße 31

> mehr

Dreiländerkongress für kardiologische Rehabilitation


10. bis 11. Oktober 2014

Maritim Hotel München

80336 München, Goethestraße 7, Deutschland

> mehr

Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Internistische Angiologie


10.-11. Oktober 2014

Hörsaal Medizinzentrum Anichstraße

6020 Innsbruck, Anichstraße 35

> mehr