Heart Failure Awareness Day 2011

Europäischer Heart Failure Awarenessday (7./8.5.2011)

 

Der erstmals im Jahr 2010 von der Heart Failure Association der ESC ausgerufene  Awareness-Tag fand auch auch im Jahr 2011 wieder am 2. Maiwochende statt. Ziel der Aktion war es in europäischen Ländern auf die Relevanz dieser Erkrankung hinzuweisen.

 

 

Aus Anlass dieses Ereignisses fand am 6.5.2011 eine Pressekonferenz im Cafe Landtmann (Wien) statt. Daran nahmen teil (v.l.n.r.):

 

 

Die AG-Herzinsuffizienz hat für PatientInnen mit Herzinsuffizienz einen Folder entworfen, der die wichtigsten Informationen enthält. 

Diesen Folder finden sie hier zum download.

Der Folder soll über Herzinsuffizienz-Ambulanzen sowie mit Unterstützung der Industrie an Hausärzte und Internisten sowie Kardiologen verteilt werden.

 

Weiter Aktivitäten der AG-Herzinsuffizienz rund um den Awarenesstag

Neben der Pressekonferenz gab es noch Radiosendungen ("Radiodoktor" auf Ö1, "Gesund in Salzburg" auf Radio Salzburg) sowie TV-Berichte (Austria 9, TW1)

 

Hier sind einige Links zu diesem event:

 

derstandard.at

http://oesterreich.orf.at/kaernten/stories/514536

Die Heart Failure Association (HFA) der ESC hat die Aktivitäten der AG-Herzinsuffizienz für 2011 als eine von 5 Top-Aktivitäten in ganz Europa ausgezeichnet. 

 

Die feierliche Übergabe des Preises fand im Rahmen des HFA-Kongresses in Göteborg (21.-24.5.2011) statt. Prof. Piotr Ponikowski (chairman of the executive committee of the HFA) überreichte den Preis an OA Hans Altenberger

 

 

Auf YouTube gibt es einen kurzen Film zu diesem Heart Failure Awarenessday: http://www.youtube.com/watch?v=cYyW95tMfHo

 

 

European Heart Failure Awareness Day 2010

 

 

Pressekonferenz am 6.5.2010 in Wien


Anlässlich des European Heart Failure Awareness Day am 8./9.5.2010, den die Heart Failure Association (HFA) der ESC erstmals ausgerufen hat, wurden im Rahmen eines Pressegespräches in Wien die anwesenden Journalisten informiert.

 

Die Herzinsuffizienz mit ihrer hohen gesundheitspolitischen Bedeutung, ihrer hohen Dunkelziffer aber auch ihrer therapeutischen Möglichkeiten wurde von der Präsidentin der ÖKG (Prof. Irene Lang), dem österreichischen HFA-Board-member (Prof. Burkert Pieske), dem damaligen Leiter der AG-Herzinsuffizenz (Prof. Friedrich Fruhwald) sowie dem akutellen Leiter derselben (OA Hans Altenberger) beleuchtet.

 

Hier finden sie den Text der <Pressemitteilung zum download>

 

Hier finden sie den Link zu heartfailurematters.org

 

CONSENSUS-MEETINGS HERZINSUFFIZIENZ - DOWNLOADS

Hier können Sie die Präsentationen von 2016 downloaden:

PRÄVENTION KARDIALER ERKRANKUNGEN

Was leisten Medikamente beim Diabetes? 
Univ.-Doz. Dr. Martin Hülsmann (Wien)

Wie gefährlich ist die Hypertonie?
Priv.-Doz. Dr. Deddo Mörtl (St. Pölten)

Hyperlipidämie und Adipositas - Zwei Seiten einer Medaille?
Univ.-Prof. Dr. Michael Krebs (Wien)

Mitralinsuffizienz in der chronischen Herzinsuffizienz: Bedeutung und therapeutische Optionen
Priv.-Doz. Dr. Georg Goliasch (Wien)

Baroreflex-Aktivierungs-Therapie zur Behandlung der Herzinsuffizienz
Prof. Dr. Jochen Müller-Ehmsen (Hamburg)

 

 

Hier können Sie die Präsentationen von 2015 downloaden:

PALLIATIV CARE BEI HERZINSUFFIZIENZ

Was ist Palliative Medizin und wo beginnt sie?
Univ. Prof. Dr. Herbert Watzke

Bedeutung von Medikamenten und Maschinen in der palliativen Betreuung von herzinsuffizienten Patienten
Priv. Doz. Dr. Christopher Adlbrecht

Palliative Unterstützung in der Herzinsuffizienz jenseits von Medikamenten
DKGS Susanne Weinreder

ARNI: Neuartige Therapie für Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz
Univ. Doz. Dr. Martin Hülsmann

Implantierte und nichtimplantierte Defibrillatoren
Priv. Doz. Dr. Deddo Mörtl

 

Hier können Sie die Präsentationen von 2014 downloaden:

DIABETES UND HERZINSUFFIZIENZ

Kardiovaskuläre Erkrankungen bei Diabetes mellitus - Diabetes mellitus bei kardiovaskulären Erkrankungen: Zwei Seiten einer Medaille?
Prim. Univ. Prof. Dr. Peter Fasching

Kardiale Risikostratifizierung bei Patienten mit Diabetes mellitus
Univ. Doz. Dr. Martin Hülsmann

Prävention kardialer Erkrakungen bei Diabetes mellitus
Univ. Prof. Dr. Richard Pacher

Eisenmangel bei chronischer Herzinsuffizienz - Diagnosekriterien und Therapieziele
Priv. Doz. Dr. Deddo Mörtl

 

Hier können Sie die Präsentationen von 2013 downloaden

HERZINSUFFIZIENZ BEIM ÄLTEREN PATIENTEN

Disease Management - Integrierte Behandlungsformen beim älteren Patienten
Univ. Prof. Dr. Richard Pacher

End-of-Life-Care
Univ. Prof. Dr. Herbert Watzke

Neue Therapieoptionen beim Renin-Angiotensin-Aldosteron-System
Univ. Doz. Dr. Martin Hülsmann

 

Hier können sie die Präsentationen von 2012 downloaden

Diuretika und Nierenersatztherapie bei Herzinsuffizienz -
Wie weit kann und soll man gehen?
- Univ. Prof. Dr. Andreas Vychytil

Pulmonale Hypertonie aus pneumologischer Sicht - Doz. Dr. Georg-Christian Funk

Pulmonale Hypertonie aus kardiologischer Sicht - Doz. Dr. Diana Bonderman

 

Hier können sie die Präsentationen von 2011 downloaden

Diagnostik und Risikostratifizierung im cv-Kontinuum (download)

ACE-Hemmer und ARB (download)

Aliskiren: Wo ist noch Platz im cv-Kontinuum (download9

Die Bedeutung der SHIFT-Studie im niedergelassenen Bereich (download)

 

Hier können sie die Präsentationen von 2010 downloaden

CRT-Gegenwart und Zukunft (download)

Vorhofflimmern und Herzinsuffizienz (download)

Herzinsuffizienz-Register Österreich (download)

 

Teilnahme am EuroHeart Failure Survey

Die AG-Herzinsuffizienz nimmt aktiv am EuroHeart Failure Survey - pilot-phase teil. Dabei werden alle PatientInnen mit akuter oder chronischer Herzinsuffizienz, die an einem (selbst gewählten) Wochentag in den Zentren behandelt werden (stationär sowie ambulant) dokumentiert.

 

Dieses Survey soll die Unterschiede in der Versorgung von herzinsuffizienten PatientInnen in Europa dokumentieren, damit daraus gesundheitspolitische Schlüsse gezogen werden können.

Archiv - Aktivitäten der letzten Jahre

Veranstaltungen 2009

 

National

 

  • Sitzungen bei der ÖKG-Jahrestagung 2009 (Mai, Salzburg)
  • Konsensusmeetings Herzinsuffizienz Wien (Jänner), Graz (Juni), Linz (Oktober), Innsbruck (November)
  • Weitere "Zuweisersymposien" auf lokaler Ebene

 

International

 

  • HI 3-Ländertreffen (September, Wien)
  • Frühjahrstagung der DGK (April, Mannheim): eingeladener Vortrag G. Pölzl namens der AG HI über unser HIR

 

Klausurtagungen

 

  • Klausurtagung (Jänner, Bad Hofgastein)
  • Gemeinsame Sitzung mit den AG HI aus Deutschland und der Schweiz in Mannheim, Nizza und Wien (gemeinsame Projekte, Register)
Publikationen

 

HI-Register (seit 5/2006)

  • nationale und internationale Publikation in Arbeit

 

Mobitel

  • Multizentrische Studie (Telemonitoring von HI-Patienten)
  • 4 Zentren aus AG HI
  • abgeschlossen, publiziert (JMIR)

Aktivitäten 2008-2009

HI-Register (seit 5/2006)

  • derzeit >2500 Patienten erfasst, Ausweitung auf niedergelassenen Bereich geplant
  • nationale und internationale Publikationen in Arbeit

 

LevoRep

  • Multizentrische Studie (repetitive Levosimedanangabe bei ambulanten HI-Patienten)
  • 7 Zentren in Österreich, 3 in Griechenland

 

Mobitel

  • Multzentrische Studie (Telemonitoring von HI-Patienten)
  • 4 Zenten aus AG HI
  • abgeschlossen, publiziet (JMIR)

 

Forschungsprojekte

 

CRT-Survey

 

  • jene europäischen Länger mit der höchsten CRT-Implantationsrate 2005 sollten dokumentieren, wie es in der Realität so läuft
    Belgien, Frankreich, Deutschland, Italiem, NL, Spanien, Schweden, Schweiz, UK
    2 Pl/Land (1 Elektrophysiologie, 1 HI-Spezialist)

Rekrutierung
11/2008-4/2009

massive Probleme mit Ethikvotum in Frankreich, daher Suche nach zusätzlichen Ländern
Österreich, Israel, Irland, Norwegen (ab 1/2009)
Verlängerung der Rekurtierung bis 6/2009

CRT-Survey national

 

  • Leiter der AG HI und AG Rhythmologie als PI
    Suche nach Zentren (anhand der Implant-Raten)
  • Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Krems, Linz (Elisabethinen, AKH), Mödling, Salzburg, St. Pölten, Wels, Wien (AKH, Rosenhügel, Wilhelminenspital), Wr. Neustadt eingeladen
  • Zusage für Mitarbeit in Graz, Innsbruck, Klagenfurt, Krems, Linz (Elisabetinen), Mödling, Salzburg, St. Pölten, Wien (AKH, Rosenhügel, Wilhelminenspital, KFJ), Wr. Neustadt
    Absage Linz (AKH), Wels

 

EHFS III

EuroHeart Failure Survey III - pilot Phase

  • Erhebung des IST-Zustandes der Versorgung von PatientInnen mit akuter und chronischer HI in Europa (1 Tag/Woche für 8 konsekutive Monate)
  • Projekt der HFA im Auftrag der ESC (Chair: Maggioni)
  • 1 Pl/Land (Chairman of WG on heart failure)
  • 4 westeuropäische Länger (AT, DE, FR, NL)
  • 2 osteuropäische Länder (PL, RO)
  • 3 südeuropäische Länder (GR, IT, ES)
  • 3 nordeuropäische Länder (DK, NO, SE)

 

EHFS III national 

in Österreich max. 6 Zentren

  • 1 Maimalversorgung (interventionelle Kardiologie, Kardiochrirugie) - Graz
  • 2 x invasive Kardiologie (Elisabethinen Linz, Braunau)
  • 3 x Innere Medizin mit/ohne Kardiologie (Tulln, Feldbach, BHB Graz)

Start: Oktober 2009

Ende: Mai 2010 oder nach 3000 inkludierten PatientInnen

Präsentation: ESC 2010

Scientific Highlights 2008-2009

 

  • CRT-Survey - baseline Daten (häufiger off-label use of CRT)
  • BEAUTIFUL-Studie - Ruhepuls und Prognose (</> 70/min)
  • B-CONVINCED (BB-Wegnahme bei kardialer Dekompensation schlecht)
  • GISSI-HF - PUFA (Langzeiteffekt positiv)
  • GISSI-HF - Rosuvastation (kein Einfluss auf Prognose
  • I-PRESERVE - Irbesartan bei diastol. HI (kein Einfluss auf Prognose)
  • MADIT-CRT - CRT bei NYHA II und LSB besser als ICD alleine
  • WATCH - OAK vs. Clopidogrel vs. Aspirin bei HI (kein Unterschied in Prognose, häufigste HI-Hospitalisation unter Aspirin)
  • HF-ACTION - Bewegungstraining bei HI (sicher effektiv)

 

Veranstaltungen/Fortbildungen 2007

 

  • 1 Klausurtagung, 2 Nukleussitzungen, 2 Task Force Sitzungen 
  • 26.1.07 -  7. Konsensusmeeting Herzinsuffizienz,  Wien
  • 31.5.-2.6.2007 - Jahrestagung der ÖKG
  • 9.-12.6.2007 - Heart Failure 2007, Hamburg
  • 26.6.2007 - Grazer Herzinsuffizienz – Update 2007
  • 27.-29.9.07 -  Herzinsuffizienz Dreiländertreffen 2007, Nürnberg
  • 16.11.2007 - Herzinsuffizienz Update 2007, Linz
  • 24.11.06  - 2. Konsensusmeeting Herzinsuffizienz, Innsbruck

 

Publikationen 2006/2007

 

  • Österreichische Ärztezeitung 5/2006: State of the Art: Herzinsuffizienz. 220-1
  • Österreichische Ärztezeitung, Supplement Juni 2006: Consensus Herzinsuffizienz State of the art 2006
  • Kompendium Herztransplantation, Oktober 2007

 

Arbeitssprojekte

 

  • Installation eines österreichweiten HI-Registers 
    Dzt. sind 14 HI-Ambulanzen beteiligt, Eingabestand 10/07 ca.1100 Pat.
    Implementierung der Follow-up Erfassung mit Nov. 2007
    Einbindung der niedergel. Kardiologen ist geplant und wird intensiv vorangetrieben (konstit. Sitzungen bislang in Wien, 
    OOe, Salzburg u. Tirol)
  • Projekt Forum Herzschlag
    Nationales Projekt zur Aufklärung und Information von Patienten und Öffentlichkeit über die Erkrankung Herzinsuffizienz 
    Ablauf in mehreren Phasen:
    - Pressekonferenz als Kick-off
    - HI-Infokit
    - Patientencoaching
    - Koordination der Fortbildung
    - Öffentlichkeitsarbeit
  • Kompendium zum Management von Patienten nach Herztransplantation
  • Integration des Salzburger Kardiomobil-Projekts in den Salzburger Arbeitskreis für Vorsorgemedizin (AVOS)
    Kostenübernahme ab dem Jahre 2008 durch das Land Salzburg und durch die Sozialversicherung
  • Einreichung des Wiener Nurse Programms beim Reformpool Wien

Aktuelle Veranstaltungen

Transthorakale Echokardiographie


Klinikum Klagenfurt/WS, Veranstaltungsraum Ebene 1

9020 Klagenfurt, Feschnigstraße 11

> mehr

Notfälle in der Inneren Medizin


25. März 2017

Sozialmedizinisches Zentrum Ost, Donauspital

Mehrzwecksaal

1220 Wien, Langobardenstraße 122

> mehr

13th Annual Congress of the European Cardiac Arrhythmia Society (ECAS)


2. bis 4. April 2017

Congress Center of the Westin Excelsior

Rom, Italien

> mehr

Clinical and Interventional Rhythmology - Update 2016


Rhythmology for Practitioners

7. und 8. April 2017

Schloss Wilhelminenberg

1160 Wien, Savoyenstraße 2

> mehr

VISAR 2017


Vienna Interdisciplinary Symposium on Aortic Repair

20. und 21. April 2017

Ritz Carlton

1010 Wien, Schubertring 5-7

> mehr